Maulwurfschreck
Maulwurfschreck
Maulwurf Lebendfalle
Maulwurf Lebendfalle
Maulwurfbekämpfung
Maulwurfbekämpfung

Maulwurffalle


Eine Maulwurffalle wünschen sich viele Hobbygärtner, denn diese würden auf die Tiere wohl liebend gerne verzichten, haben Maulwürfe nämlich ein schlechtes Image bei Gartenliebhabern.
Tatsächlich sind Maulwürfe jedoch durchaus auch nützliche, zumindest aber interessante Tiere, die den Einsatz einer Maulwurffalle vielleicht zu überdenken geben.
Mit dieser Maulwurffalle können Sie den Maulwurf lebendig fangen!
Maulwurf Lebendfalle
Die Falle hat an beiden Enden eine Klappe aus Metall und lässt sich mittels einer Drehbewegung öffnen.
Lebendfalle Maulwurf
Maulwürfe sind übrigens Insektenfresser, verschonen Pflanzen und Wurzeln und gehören zu den Säugetieren. Ihre Gattung gibt es schon seit dem Pleistozän auf dieser Erde. In der Neuzeit rückt man den Tieren jedoch unter anderem mit Maulwurffallen auf den Pelz, und bedroht so teilweise die Maulwurfbestände in ganz Europa.
Bis heute blieb die Art zwar erhalten, doch mittlerweile gehören Maulwürfe zu den geschützten Tierarten. Der Einsatz einer Maulwurf Falle ist insofern eingeschränkt, als dass die Jagd, ebenso wie das Töten von Maulwürfen nicht gestattet ist.

Maulwurffallen zur Maulwurfbekämpfung

Wer einen Maulwurf in seinem Garten hat und sich über die Maulwurfshügel ärgert, sollte zur Maulwurfbekämpfung nur geeignete Mittel anwenden.
Hierbei kann das Maulwurf Vertreiben die vertretbarste Lösung darstellen.

Die Nutzung einer Maulwurffalle, in der das Tier getötet wird, ist von den Naturschutzbehörden zudem untersagt. Aufgrund des Artenschutzes gibt es nur in begründeten Ausnahmefällen eine Sondergenehmigung, die den Einsatz von Maulwurffallen rechtfertigen.

Unter Hobbygärtnern kursieren zudem die verschiedensten Anleitungen zum Bau einer Maulwurf Falle, in der das Tier lebend gefangen werden soll.
So soll manchmal zum Beispiel ein eingegrabener Kunststoffeimer als Maulwurf Falle dienen. Auch werden Maulwurf Lebendfallen verkauft.
Aber auch diese Art einer Maulwurf Falle ist verboten, wenn die Tiere dabei verenden - meist aufgrund von Nahrungsmangel oder Stress.
Daher findet sich an dieser Stelle auch kein Hinweis bezüglich dem Bau einer solchen Maulwurffalle.

Alternativen zur Maulwurf Falle

Maulwürfe leben unterirdisch und haben sich an ihr Leben unter der Erde perfekt angepasst. Ihr Körper ist zwischen 12 und 16 Zentimeter lang. Ihre Körperhöhe beträgt aber nur circa 2 Zentimeter, sodass sie sich perfekt in ihren unterirdischen Gängen fortbewegen können. Augen und Ohren sind tief in dem grau-schwarzen Fell verborgen. Die Ohren des Maulwurfs haben keine Ohrmuscheln und können stattdessen durch eine Haut verschlossen werden. Die Augen sind fast verschlossen und haben nur eine geringe Sehkraft.

Wer trotz aller Possierlichkeit und auch Nützlichkeit der Tierchen den Maulwurf in seinem Garten nicht dulden will, sollte statt zur Maulwurffalle zu natürlichen Geruchsstoffen oder zu störenden Schallwellen greifen, um das Tier zu vertreiben.

Maulwürfe können beispielsweise nur hell und dunkel unterscheiden. Der wichtigste Sinn ist jedoch der Tastsinn und ihr Vibrationsempfinden. Maulwürfe ertasten ihr Umfeld mit feinen Tasthaaren an der Schnauze. An dieser befindet sich das Eimersche Organ. Das sind Sinneszellen, die Erschütterungen hervorragend wahrnehmen. Auf diesem Prinzip basiert der Einsatz des Maulwurf Schreck als Alternative zur Maulwurffalle.