Maulwurfbekämpfung

Die Maulwurfbekämpfung wird mit gemischten Gefühlen betrachtet. Einerseits stört und ärgert sich jeder Kleingärtner über eine Hügellandschaft auf dem stets gepflegten Rasen, andererseits sprechen Naturschutz und Gesetz eine warnende Sprache. Der Maulwurf lebt bevorzugt in nährstoffreicher und vitaler Erde. Ein solcher Bewohner im Garten spricht also prinzipiell nur für die Qualität des heimischen Bodens. Dennoch sehnt sich natürlich der Eigentümer nach effektiven Möglichkeiten zur Maulwurfbekämpfung. Hierbei sei angemerkt, dass der Maulwurf als Tierart unter besonderem Schutz steht, und nicht unnötig gestört werden darf. Dies schließt selbstverständlich auch ein, dass die Jagd oder das Töten des Tieres gegen geltendes Recht verstoßen.
Maulwurfschreck
(Batterie)
Maulwurfschreck
(Solar)
Maulwurffalle
Maulwurfbekämpfung
Bekämpfung von Maulwürfen
Maulwürfe Bekämpfung
Mehr Informationen zum Maulwurfschreck Mehr Informationen zum Maulwurfschreck Mehr Informationen zur Maulwurf Lebendfalle

Möglichkeiten der Maulwurfbekämpfung

Zur Maulwurfbekämpfung werden daher zunehmend Maßnahmen eingesetzt, die den Maulwurf vertreiben sollen, anstatt ihm mit schwerem Gerät zu Leibe zu rücken.

Allen Maßnahmen zur Maulwurfbekämpfung voran, gehört sicherlich die Erzeugung von für das Tier ungemütlichen Schwingungen, welche den Tieren praktisch nur die Flucht aus dem eigenen Garten als Ausweg lassen. Dieses Verfahren zielt auf das empfindliche Gehör des Tieres, welches die Frequenzen eindeutig und störend wahrnimmt. Damit wird dieser sogenannte Maulwurfschreck die Nummer Eins, was eine effektive, erlaubte und empfohlene Möglichkeit der Maulwurfbekämpfung im Garten bietet.

Maulwurf Fallen, welche den Maulwurf töten, dürfen gemäß dem Bundesnaturschutzgesetz hingegen nicht zur Maulwurfbekämpfung eingesetzt werden. Andererseits werden Maulwurf Lebendfallen im Handel verkauft, die im Betrieb dem Tier nicht schaden. Selbstverständlich muss, sollte auf diese Weise ein Maulwurf gefangen werden, dieser umgehend in die Freiheit entlassen werden. Das muss ja dann nicht zwangsläufig das eigene Grundstück sein. Ein Fleckchen Erde, ein paar Kilometer vom Haus entfernt, reichen aus und schenken dem Tier ein zweites Leben in Freiheit.

Weitere Möglichkeiten der Maulwurfbekämpfung im Garten

Auch wenn die Maulwurfbekämpfung, wie bereits erläutert, zu überdenken ist, so existieren auch zahlreiche Hinweise und Möglichkeiten, die zum Teil ins Reich der Märchen gehören dürften – oder dem Maulwurf bestenfalls zur Belustigung dienen. So werden eingebuddelte Glasflaschen, über deren Öffnung der Wind streicht, ebenso den Erfolg vermissen lassen wie Eisenstangen, die in der Erde eingebracht und gelegentlich angeschlagen werden.

Desweiteren werden auch Hausmittel, um Maulwürfe zu vertreiben, erwähnt. Da es sich hierbei in jedem Fall um eine schonende und umweltfreundliche Form der Maulwurfbekämpfung im Garten handelt, ist diese gelegentlich einen Versuch wert. Wenngleich ich persönlich erwähne mit Molke-Mischungen und Zitronensaft nur einen mäßigen Erfolg erzielt zu haben. Aber hier hilft im Zweifelsfall nur Ausprobieren. Viel Erfolg!
Maulwurfschreck
Maulwurfschreck
Maulwurf Lebendfalle
Maulwurf Lebendfalle
Maulwurfbekämpfung
Maulwurfbekämpfung